Entstehung der Grünen Damen

Seit 1982 arbeitet am Klinikum Gütersloh eine Gruppe von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Ökumenischen und Evangelischen Krankenhaus-Hilfe e. V. – die „Grüne Damen“. Aktuell besteht die Gruppe aus 20 Frauen einem Herren in Stationsdienst.

Der Name „Grüne Damen“ beschreibt die Kleidung der Frauen, die den Patienten ihre ehrenamtliche Hilfe dort anbieten, wo für das Pflegepersonal häufig die Zeit fehlt:  grüne Kittel unterscheiden sie von den Krankenhaus-Mitarbeitern. Das Logo zeigt die „helfende Hand“ und ist zugleich Symbol. Sie verrichten ihren Dienst nach dem Motto "Wir haben Zeit, wir setzen uns ein, wir reichen dem Kranken unsere Hand".

Auch die Grünen Damen und Herren im Klinikum sind in überregionale Strukturen eingebunden. Sie unterstehen der Ökumenischen und Evangelischen Krankenhaus-Hilfe (EKH e. V.) mit Sitz in Bonn. Von dort werden sie angeleitet und geführt und erhalten die Möglichkeit der Fortbildung und des Austausches.

Die Aufgaben der Gruppe sind vielfältig: Besorgungen für die Patienten, die Versorgung sozial benachteiligter Menschen mit Wäsche und Körperpflegeartikeln, die Verbindung zu den Seelsorgerinnen und dem Sozialdienst, Telefonate, Auskünfte und Essenshilfe gehören zu den täglichen Unterstützungsleistungen. Vor allem aber haben die Ehrenamtlichen viel Zeit zum Zuhören. Dies bedeutet für die Patienten oft eine große Erleichterung, vor allem bei schwerer Krankheit und vor Operationen. Die Grünen Damen unterliegen der Schweigepflicht. Für ihren unermüdlichen Einsatz bekommen sie „viel zurück“, das bestätigen alle: Dankbarkeit, Freude, wenn eine Gesundung Fortschritte macht, Lob und Anerkennung für den Dienst.

Die Grünen Damen am Klinikum wurden 1982 von Ortrud Brockschmidt gegründet. Nach zehn Jahren gab sie den Vorsitz aus Altersgründen auf und Hanna Göbel aus dem Kreis der Mitarbeiterinnen folgte. Sie leitete die Gruppe bis 1999. Danach übernahm Renate Flöttmann sieben Jahre lang die Gruppe bis zum Januar 2006. In ihre Amtszeit fiel die Auszeichnung mit dem Preis der Bürgerstiftung Gütersloh für Engagement im Jahr 1999. Seit 2006 wurde die Gruppe von Renate Stockbrügger geleitet. Im November 2012 übernahmen Albrecht Rineck und seine Stellvertreterin Ute Cordes das leitende Amt.

Weitere Informationen: www.ekh-deutschland.de