Neue Lungensportgruppe am Klinikum Gütersloh

Häufig ist der Weg zu weit, die Treppe zu steil und allzu schnell ist man außer Atem. Man muss stehen bleiben und nach Luft schnappen, alltägliche Dinge sind zu anstrengend, körperliche Betätigung wird deshalb vermieden. Patienten mit chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen wie COPD und Asthma bronchiale kennen das nur zu gut. Für diese Patienten wird ab September eine Lungensportgruppe am Klinikum Gütersloh ins Leben gerufen.

„Jeder mit diesen Erkrankungen kann viel für sich und seine Lebensqualität tun, indem er durch Training die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert“, so Prof. Dr. Axel von Bierbrauer, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III (Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin, Infektiologie und Allgemeine Innere Medizin) im Klinikum Gütersloh. Seine Klinik bietet deshalb in Kooperation mit der Lungenfachärztlichen Praxis Dres. Gams, Waltert und Esselmann und dem WSV Spexard eine Reha-Sportgruppe für Menschen mit solchen Lungenerkrankungen an. Christina Zocher, zertifizierte und lizensierte Reha-Sportübungsleiterin mit langjährigen Erfahrungen in der Trainingstherapie, wird die Lungensportgruppe am Klinikum Gütersloh leiten. „Durch regelmäßige Teilnahme an der Lungensportgruppe und gezieltes körperliches Training können die Teilnehmer ihre Fitness verbessern und den Alltag wieder viel besser meistern. Die körperliche Aktivität soll nach dem individuellen Leistungsvermögen der Teilnehmer gefördert werden. Auch Patienten mit einer Sauerstoffversorgung sind herzlich willkommen“, so Prof. Dr. Axel von Bierbrauer.

Das Training findet ab Dienstag, 6. September, zunächst wöchentlich ab 19:15 Uhr im Ärztehaus II auf dem Gelände des Klinikum Gütersloh statt. Weitere Termine sind in Vorbereitung. Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Klinik für Innere Medizin III unter der Telefonnummer 05241 - 83 24702 entgegen.