Hämatologie und Onkologie

In der Klinik für Hämatologie und Onkologie werden alle gutartigen und bösartigen Erkrankungen des Blutes und Knochenmarkes sowie Tumorerkrankungen, Gerinnungsstörungen transfusionspflichtige Erkrankungen und Immundefekte behandelt.

Es besteht eine umfassende Erfahrung in der zytostatischen Therapie von bösartigen Erkrankungen aller Art. Soweit stationär erforderlich, werden alle klassischen und neuartigen Medikamente zur Tumorbehandlung wie etwa Tyrosinkinaseinhibitoren oder andere so genannte kleine Moleküle und Antikörper eingesetzt. Die enge Verzahnung mit der Onkologischen Schwerpunktpraxis Gütersloh auf dem Gelände des Klinikums schafft eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen ambulanter und stationärer Onkologie.

Eine 24-Stunden-Rufbereitschaft durch einen Facharzt für Hämatologie und Onkologie ermöglicht im Notfall eine rasche Diagnosestellung und unverzügliche Therapieeinleitung.

Einer unserer Schwerpunkte ist die Behandlung akuter Leukämien, die im Rahmen von deutschlandweiten multizentrischen Studien behandelt werden, um eine Versorgung auf dem aktuellen Stand des medizinischen Fortschrittes zu gewährleisten.

Stammzellsammlungen bei Patienten mit multiplem Myelom, rezidivierten Non-Hodgkin-Lymphomen, Hodgkin-Lymphomen und Keimzellentumoren führen wir vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Münster (UKM) durch. Autologe und allogene Stammzellentransplantationen werden im Zentrum für Knochenmarktransplantation des UKM durchgeführt.Die Nachsorge erfolgt gemeinsam am UKM und vor Ort in Zusammenarbeit mit der Onkologischen Schwerpunktpraxis Gütersloh.

Die Diagnostik und Therapie von Tumoren des Gastrointestinaltraktes, ist durch die Schwerpunktsetzung der Medizinischen Klinik II mit dazugehörender großer Endoskopie des Klinikums ein Schwerpunkt der Klinik.

Weitere internistisch-onkologische Behandlungsschwerpunkte sind Lungenkarzinome, urogenitale Tumore, gynäkologische Tumore und Sarkome, die kooperativ mit den entsprechenden Fachkliniken im Klinikum Gütersloh therapiert werden.

Die stationäre Tumorbestrahlung wird in der Medizinischen Klinik in Zusammenarbeit mit der Klinik und Praxis für Radioonkologie durchgeführt. Kombinierte Strahlen-Chemotherapien werden, sofern erforderlich, stationär in der Klinik vorgenommen.

Zur Behandlung gehört die unterstützende Therapie von Komplikationen der malignen Erkrankung wie Infektionsbehandlung, Schmerztherapie und Palliativbetreuung.

 

>>> Medizinisches Spektrum Hämatologie und Onkologie