Klinik für Diagnostische Radiologie

Unsere Klinik für Diagnostische Radiologie unterstützt die anderen Fachabteilungen des Hauses mit bildgebenden Verfahren. Digitale Techniken wie Röntgenaufnahmen, Mammographie, Sonographie (Ultraschall), Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) helfen den Körper zu durchleuchten und eine präzise Diagnose zu stellen. Auch minimal-invasive therapeutische Verfahren wie Gefäßerweiterungen oder Stentimplantationen (Gefäßstützen) gehören zum Leistungsspektrum des Teams um Dr. med. Peter Berliner.

Durch unsere moderne Geräteausstattung und in Absprache mit allen Abteilungen des Klinikums können wir das effektivste bildgebende Verfahren für unsere Patienten auswählen. Dabei erfolgt die gesamte Bildgebung in computergestützter digitaler Technik. Dies ermöglicht uns bei den Röntgenverfahren die erforderliche Strahlendosis anzupassen und somit die Strahlenbelastung für unsere Patienten so gering  wie möglich zu halten.
Die  Radiologie ist wichtiger Partner und aktives Mitglied in den Tumorzentren. Alle Zentren sind zertifiziert (Kooperatives Brustzentrum, Prostatakarzinomzentrum, gynäkologisches Krebszentrum, Darmkrebszentrum). Des Weiteren sind wir Partner im Gefäßzentrum. Wir führen täglich interdisziplinäre (berufsgruppenübergreifende) Befunddemonstrationen und Besprechungen durch. Ebenso erfolgen wöchentlich die Befunddemonstrationen in der interdisziplinären Tumorkonferenz.